Kredit für Selbständige – worauf kommt es an?

Wer einen herkömmlichen Ratenkredit oder einen Baudarlehen benötigt, muss Banken gegenüber seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Dazu gehört auch immer Einkommensnachweise. Geldgeber wollen sich vor Ausfallverlusten schützen und prüfen in der Regel die Bonität des Antragstellers. Wer jedoch zur Berufsgruppe der Selbständigen und Freiberufler gehört, hat es in der Regel schwerer, seine Kreditwürdigkeit unter Beweis zu stellen. Menschen die auf eigene Rechnung arbeiten, verfügen selten über ein geregeltes Monatseinkommen. Die individuelle Auftragslage bestimmt die finanzielle Leistungsfähigkeit, die bei fest angestellten Arbeitnehmern problemloser nachzuweisen ist. Für viele Banken stellen daher Selbständige und Freiberufler besondere Risiken dar, wenn es um die Vergabe für einen Kredit geht.

Kreditanträge für Selbständige – Banken schauen genau hin

Einige Banken haben sich auf die besonderen Voraussetzungen und Anforderungen von Selbständigen eingestellt und vergeben auch Kredit und Baudarlehen an diesen Personenkreis. Jedoch werden bei höheren Kreditsummen auch Maximalbeträge festgesetzt oder von vornherein ein höherer Zinssatz verlangt. Vielfach verlangen Banken entsprechende Unterlagen über die vergangenen zwei oder drei Jahre der Selbständigkeit, um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Antragstellers zu prüfen.

728x90_1

Selbständige sollten flexible Finanzprodukte nutzen

Insbesondere der Selbständige sollte Vergleichsmöglichkeiten nutzen, denn die Zins- und Konditionsangebote variieren stark. So werben einige Anbieter damit, Selbständigen einen Kredit zu gewähren, selbst wenn diese nur eine einjährige Selbständigkeit nachweisen können. Als effiziente Anlaufstellen für Kreditsuchende erweisen sich Vermittlungsgesellschaften. Sie arbeiten mit vielen Versicherungen und Banken zusammen, unter denen sich auch passende Kreditangebote für Selbständige finden lassen.

Flexible Finanzierungen sollten dabei im Mittelpunkt stehen, den die monatliche Belastungsrate darf das Budget auch dann nicht sprengen, wenn das Einkommen durch eine negative Geschäftsentwicklung gering ausfällt. Daher empfiehlt sich für Selbständige eine kleine Kreditrate mit einer niedrigen Anfangstilgung, wenn ein Baudarlehen vereinbart werden soll.

Achten Sie besonders auf das Sondertilgungsrecht

Parallel dazu zeigen einige Banken Bereitschaft, den Tilgungssatz gleich mehrfach während der Zinsbindungsfrist verändern zu können. Verbunden damit ist das Sondertilgungsrecht. Dieses ermöglicht, innerhalb eines Zeitfensters zusätzlich tilgen zu können. Auch hierbei lohnen sich Vergleiche zwischen den Geldgebern. Einige Banken bieten die Kondition, bis zu 10 Prozent von der gesamten Kreditsumme jährlich zu tilgen, während andere Geldgeber einen individuellen Ratenwechsel erlauben, der sich nach der persönlichen Einkommenslage richtet. Darüber hinaus können Selbständige, die in ihrer Immobilie nicht nur wohnen, sondern auch arbeiten, von einer steuerlichen Optimierung profitieren.

Jetzt kostenlos Kreditangebot anfordern (hier klicken)

Nicht nur Banken vor Ort sollten als Anlaufstelle genutzt werden, wenn Selbständige einen Ratenkredit oder ein Baudarlehen benötigen. Im Internet findet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Kreditangeboten, die sich problemlos miteinander vergleichen lassen.