Guthabenkonto ohne Bonitätsprüfung

Girokonto auch bei negativer Schufa?

Bankkunden mit negativem Schufa-Eintrag haben es oft nicht leicht, ein neues Bankkonto zu eröffnen. Viele Institute lehnen Neukunden mit negativer Bonität nicht selten ab, und dies, obwohl sie eine freiwillige Selbstverpflichtung zur Kontoeröffnung abgegeben haben. Das Jedermann-Konto ohne Bonitätsprüfung, das auf Guthabenbasis geführt wird, soll grundsätzlich für alle Menschen zur Verfügung stehen, denn ohne ein Girokonto lässt sich der Alltag in der heutigen Zeit nur schwer bewältigen.

Das Girokonto auf Guthabenbasis ohne Bonitätsprüfung

Zahlreiche überschuldete Kunden erhalten von ihrer aktuellen Bank oft eine Kündigung, wenn zum Beispiel eine Kontopfändung eingeht. Der Abschluss eines neuen Kontos ohne Bonitätsprüfung kann jedoch mitunter zur Geduldsprobe werden, denn viele Bankberater winken ab, wenn es sich um die Eröffnung eines Jedermann-Kontos handelt.

728x90_1

Vergleichen im Internet lohnt sich

Mittlerweile gibt es jedoch verschiedene Institute, die das Girokonto auf Guthabenbasis ohne Bonitätsprüfung anbieten und Ihnen als Kunde so die Möglichkeit geben, ihren Zahlungsverkehr auch bei negativer Schufa wieder unbar abzuwickeln. Für dieses Konto erhalten Sie zudem eine ec/maestro-Karte, so dass Sie Bargeld am Geldautomaten abheben und Überweisungen tätigen können. Auch die Ausführung von Daueraufträgen und Lastschriften ist möglich, sofern ausreichend Guthaben vorhanden ist. Fehlt dies, können die Aufträge mangels Deckung zurückgewiesen werden. Überziehungen werden grundsätzlich nicht zugelassen.

Die Prepaid Kreditkarte

Kontoinhaber, die ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Bonitätsprüfung nutzen, können bei Ihrer Bank seit einiger Zeit auch eine so genannte Prepaid Kreditkarte bestellen. Diese Karten werden ebenfalls auf Guthabenbasis geführt und funktionieren wie „normale“ Kreditkarten. Wurde Guthaben aufgeladen, können Sie die Karte an Tankstellen, im Internet sowie im Ausland zu Bezahlungen einsetzen oder Geld vom Automaten holen.

Das Pfändungsschutzkonto ohne Bonitätsprüfung

Auch beim Pfändungsschutzkonto, das seit Juli 2010 abgeschlossen werden kann, handelt es sich um ein Girokonto ohne Bonitätsprüfung, welches ausschließlich auf Guthabenbasis geführt wird. Die Besonderheit dieses Kontos ist der Schutz der eingehenden Gelder vor Pfändungsgläubigern. Die Kontoeingänge werden hier in Höhe der jeweiligen Pfändungsfreigrenzen geschützt, deren Höhe sich aus der Zahl der unterhaltspflichtigen Personen im Haushalt ergibt. Innerhalb des Guthabens können Sie dann Überweisungen und Daueraufträge tätigen sowie Geld am Geldautomaten abheben. Das die Pfändungsfreigrenze überschreitende Einkommen wird auf ein Auskehrungskonto gebucht und in regelmäßigen Abständen an Ihre Gläubiger überwiesen.

Gebühren vergleichen hilft sparen

Da die Führung von Girokonten auf Guthabenbasis sowie von Pfändungsschutzkonten recht aufwändig ist, berechnen einige Banken hierfür erhöhte Gebühren. Mitunter ist es jedoch möglich, kostenfreie Konten ohne Bonitätsprüfung zu finden, die vor allem von Direktbanken angeboten werden. Mit einem Kontovergleich können Sie so hohe Kosten sparen und Ihr Geld für die eigenen Wünsche ausgeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *