Erfahrungen mit Prepaid Kreditkarten

Bezahlen auf Prepaid Basis

Sie gelten als die kleinen Geschwister der großen Kreditkarten: Die Prepaid Kreditkarten. Jeder hat bereits davon gehört und jeder hat vermutlich eine eigene Meinung dazu. Oftmals werden diese Kreditkarten fälschlicher Weise als „Karte für die Armen und Schufa Belasteten“ bezeichnet. Doch dies stimmt nicht. Denn eine Prepaid Kreditkarte hat deutlich mehr Potenzial, als man ihr wahrscheinlich auf den ersten Blick zutraut. Lassen Sie uns also gemeinsam einen zweiten Blick drauf werfen.

Für viele Prepaid Kreditkarten wird eine Jahresgebühr fällig

Prepaid Kreditkarten werden von nahezu allen Banken und Kreditinstituten angeboten. Sie sind an kein Girokonto gekoppelt und können somit unabhängig von der eigenen Hausbank beantragt werden. Sie stehen jedem zur Verfügung, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und verlangen in der Regel nach einer jährlichen Gebühr. Die Höhe dieser Gebühr richtet sich nach dem ausgebenden Institut und variiert meist zwischen 20 und 40 Euro.

728x90_1

Prepaid Kreditkarten erhalten Sie ohne Bonitätsprüfung

Eine Prepaid Kreditkarte verlangt keine Schufaabfrage. Sie wird unabhängig vom finanziellen Status vergeben und kann mit einer beliebig hohen Summe aufgeladen werden. Denn anders als bei herkömmlichen Kreditkarten hat man hier keinen monatlichen Kreditrahmen, den man ausnutzen kann. Diesen Kreditrahmen räumt man sich selbst durch die Aufladung ein und bestimmt somit auch dessen Höhe.

Aufladung erfolgt per Überweisung

Bezahlt werden kann mit einer Prepaid Kreditkarte nur, wenn ein Guthaben auf dieser Karte verzeichnet ist. Auf das Guthaben bekommt man zudem Zinsen. Diese sind nicht hoch, aber das Geld „liegt“ nicht nutzlos auf der Karte herum. Die Aufladung kann per Überweisung von jedem Konto weltweit erfolgen und dauert etwa 2 bis 4 Tage. Danach kann mit der Karte – wie bei jeder anderen Kreditkarte auch – alles und überall bezahlt werden. In Geschäften vor Ort und im World Wide Web. Alles kein Problem. Ebenso kann problemlos ein Hotel oder Mietwagen mit einer Prepaid Kreditkarte angemietet werden.

Die Vorteile der Prepaid Kreditkarten

Muss einmal eine höhere Geldsumme mit Hilfe der Kreditkarte übermittelt werden, so birgt eine Prepaid Karte deutliche Vorteile gegenüber konventionellen Kreditkarten. Durch das nicht vorhandene Kartenlimit sind hier nämlich keine Grenzen gesetzt.

Ein Missbrauch ist deutlich schwieriger

Und noch einen Vorteil gegenüber den „Großen Geschwistern“ hat die kleine Prepaid Karte. Kauft man damit zum Beispiel im Internet ein und die Daten der Karte werden dabei ausgelesen, so kann der Schaden immer nur so hoch ausfallen, wie auch Guthaben auf der Karte ist.

Fazit: Eine Prepaid Kreditkarte ist eine sehr gute Erfindung, für die man sich auf keinen Fall schämen muss. Und da ihre Einsatzmöglichkeit so vielfältig ist, dürfte es auch keine schlechten Erfahrungen mit dem kleinen Stück Plastik geben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *